Home / Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / SSRI können Zahnimplantate ruinieren

SSRI können Zahnimplantate ruinieren

Eine kanadische Kohortenstudie ergab, dass Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), die bekanntlich den Knochenbildungsprozess reduzieren und das Risiko von Knochenbrüchen erhöhen, auch zu Ausfällen osseointegrierter Implantate führen können.

Foto: Adam Gregor / Fotolia.com
Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer können neben Knochenbrüchen auch zu Ausfällen osseointegrierter Implantate führen.

 

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?