Home / Medizin / Innere Medizin / Endokrinologie und Diabetologie / Bei diabetischer Nephropathie drohen Dialyse und kardiovaskulärer Tod
Werden Sie zum Risikomanager!

Bei diabetischer Nephropathie drohen Dialyse und kardiovaskulärer Tod

Menschliche Nieren mit Nebennieren, 3D-Darstellung

Etwa 20–40% der Diabetes-Patienten leiden an einer diabetischen Nephropathie – der weltweit häufigsten Ursache für ein dialysepflichtiges Nierenversagen. Es ist wichtig, regelmäßige Screeningintervalle einzuhalten und rechtzeitig die Therapie anzupassen.

Zu einer „diabetischen Nephropathie“ zählt man im deutschsprachigen Raum alle Formen von Nierenerkrankungen, die sich auf einen Diabetes mellitus zurückführen lassen, schreiben Hannes Alder und Patrice M. Ambühl vom Stadtspital Waid und Triemli, Zürich. Grund dafür ist, dass die mit dem Diabetes verbundene Hyperglykämie verschiedene Pathomechanismen in Bewegung setzt (s. Kasten unten). Je nach individuell unterschiedlicher Ausprägung, variieren klinische Manifestation, Therapieansprechen und Prognose von Patient zu Patient. Zudem werden die Mechanismen durch weitere Faktoren wie Bluthochdruck oder Rauchen potenziell verstärkt.

LOGIN