Home / Sonstiges / Rare Diseases in der Pneumologie – Seltenem auf der Spur

Rare Diseases in der Pneumologie – Seltenem auf der Spur

Einmal mehr bot das internationale Heidelberger Rare-Diseases-Symposium 2019 einen aktuellen Überblick über wichtige seltene Lungenerkrankungen und deren Differenzialdiagnosen. Weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr waren seltene Infektionen. (CliniCum pneumo 3/19)

Chronische exogen-allergische Alveolitis: Was lässt sich von der IPF lernen?

Die chronische exogen­allergische Alveolitis (EAA) ist eine immunologisch bedingte Erkrankung von Lungenparenchym und Bronchien als Reaktion auf eingeatmete Antigene. „Weder die Definition der chronischen EAA noch eine wirksame Therapie sind bislang jedoch ausreichend etabliert“, berichtete Prof. Dr. Michael Kreuter, Zentrum für Interstitielle und Seltene Lungenerkrankungen – Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg, im Rahmen des Heidelberger Rare-Diseases-­Symposiums 2019. Allerdings gibt es Hinweise auf den Nutzen einer antifibrotischen Therapie analog zur Situation bei der idiopathischen Lungenfibrose (IPF).

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?