Home / Politik / Alkoholkranke intensiv betreuen

Alkoholkranke intensiv betreuen

WIEN – Die Gesundheitsreform in Wien wird erstmals konkret. Wie im Landeszielsteuerungsvertrag vereinbart, wollen die Stadt und die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) Alkoholkranken ein umfassendes Betreuungsangebot machen. Im Oktober startet ein Pilotprojekt gemeinsam mit der Pensionsversicherungsanstalt (PVA).

alkohol.400
In Wien startet im Oktober ein integriertes Betreuungsprojekt für Alkoholkranke.

„Alkohol 2020“ nennt sich das Projekt, mit der die Stadt Wien und die WGKK gemeinsam mit der PVA das weit verbreitete und nach wie vor tabuisierte Problem Alkoholsucht angehen wollen. Dazu hätten sich in den vergangenen Monaten in diesem Bereich tätige Wiener Institutionen intensiv vernetzt und auf gemeinsame Standards geeinigt, erzählte Stadträtin Mag. Sonja Wehsely vergangene Woche in Wien.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN