Home / Innere Medizin / Infektiologie / Resistenzen flotter als neue Antibiotika

Resistenzen flotter als neue Antibiotika

cartoon_keime.320

GRAZ – Die Zahl der direkten Todesfälle, die in der EU durch nosokomiale Infektionen verursacht werden, wird auf 37.000 pro Jahr geschätzt. Etwa die Hälfte davon geht auf das Konto resistenter Mikroorganismen. Der steirische Infektiologe Dr. Thomas Valentin zeichnet ein düsteres Bild: Beim Wettlauf zwischen Resistenzentstehung und Entwicklung neuer Antibiotika scheint die Pharmaindustrie derzeit auf verlorenem Posten zu stehen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?