Home / Neurologie / Die pathologische Kaskade der MS

Die pathologische Kaskade der MS

FORSCHUNG - Eine internationale Arbeitsgruppe um Univ.-Prof. Dr. Hans Lassmann vom Zentrum für Hirnforschung der MedUni Wien hat bahnbrechende neue Erkenntnisse zu den pathologischen Hintergründen des chronisch progressiven Verlaufs der MS publiziert.

Bei progressiver MS läuft eine Kaskade von Entzündung und Zelltod ab.
Bei progressiver MS läuft eine Kaskade von Entzündung und Zelltod ab.

Im Verlauf der Multiplen Sklerose folgt in den meisten Fällen auf eine durch Krankheitsschübe gekennzeichnete Phase ein chronisch progredienter Verlauf. Typisch für dieses Stadium der Erkrankung ist das fehlende Ansprechen auf die üblichen immunsuppressiven Medikamente. Eine internationale Gruppe unter Mitwirkung des Zentrums für Hirnforschung der MedUni Wien hat nun im renommierten Journal Lancet Neurology* bahnbrechende neue Erkenntnisse zu den pathologischen Hintergründen des chronisch progressiven Verlaufs der MS publiziert. Dieser unterscheiden sich in mehrfacher Hinsicht von der schubförmigen Erkrankungsphase, da zur Inflammation neurodegenerative Prozesse hinzukommen. Außerdem konzentriert sich das Krankheitsgeschehen auf das zentrale Nervensystem, sodass Medikamente, die die Blut-Hirn- Schranke nicht passieren, kaum Einfluss darauf haben können.

Entzündung und Zelltod

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?