Home / Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / ESCAP 2019: Schizophrenie – Zwei Fälle von Therapieresistenz

Genvarianten

ESCAP 2019: Schizophrenie – Zwei Fälle von Therapieresistenz

Eine pharmakogenetische Austestung kann dabei helfen, Patienten eine passende Therapie zukommen zu lassen. Zwei Fälle, die am ESCAP 2019 präsentiert wurden, veranschaulichen dies.

Dr. Susanne Thümmler von den ESPIC Hôpitaux pédiatriques in Nizza berichtete am ESCAP 2019 in der Wiener Hofburg von zwei an Schizophrenie erkrankten Jugendlichen, beide mit Pharmakoresistenz wegen unterschiedlichen Varianten eines Gens.1

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?