Home / Innere Medizin / Hämatologie / Gerinnungsstörungen: Wenn das Blut fließt

Gerinnungsstörungen: Wenn das Blut fließt

Foto: iStock/RooIvan

Für die häufigste vererbte Blutgerinnungsstörung, das von-Willebrand-Syndrom, stehen effiziente therapeutische und prophylaktische Maßnahmen zur Verfügung.

Das von-Willebrand-(Jürgens)- Syndrom (vWS) stellt die häufigste hereditäre Blutgerinnungsstörung dar. Davon betroffen sind etwa 0,3 bis ein Prozent der Bevölkerung – allerdings zeigt die Erkrankung bei rund 70 Prozent eine milde Verlaufsform.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?