Home / Innere Medizin / Diabetologie / Keine Korrelation zwischen BMI und LDL-Cholesterin

Keine Korrelation zwischen BMI und LDL-Cholesterin

Übergewicht und ein hoher Body-Mass-Index (BMI) werden häufig als Hinweise auf Hyper- und Dyslipidämie gedeutet. Dass das zumindest für Patienten unter Statin-Therapie nicht haltbar ist, zeigt die internationale DYSIS-Studie, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress in Rom präsentiert wurde.

Foto: BilderBox.com

Lipidprofil unabhängig vom Körpergewicht durchführen

Im Rahmen von DYSIS (Dyslipidemia International Study) wurden mehr als 50.000 Patienten in 30 Ländern untersucht. Einschlusskriterien waren ein Alter über 45 und eine seit mindestens drei Monaten bestehende Statintherapie. Die Autoren analysierten unter anderem den Zusammenhang zwischen Body-Mass-Index (BMI), LDL- sowie HDL-Cholesterin und Triglyceriden.
In der Studienpopulation waren 1.1% der Patienten untergewichtig (BMI<18.5), 33.1% hatten Normalgewicht (BMI 18.5–24.9) und 41.5% waren übergewichtig (BMI 25.0–29.9). Auch adipöse Patienten waren eingeschlossen: 17.1% mit Adipositas Klass I (BMI 30.0–34.9), 5.0% % mit Adipositas Klass II (BMI 35.0–39.9) und 2.1% % mit Adipositas Klass III (BMI ≥40.0). Das mittlere LDL-C lag bei 103.21±38.26 mg/dl und zeigte keine signifikanten Differenzen zwischen den BMI-Kategorien (p=0.5443). Das mittlere HDL-C lag bei 47.95 mg/dl und nahm signifikant mit dem BMI ab. Auch Triglyzeride waren mit dem BMI korreliert und nahmen mit steigendem BMI zu.

„Wir konnten keinen Einfluss des Body Mass Index auf das LDL-Cholesterin finden“, berichtet Dr. Dominik Lautsch. Der Einfluss auf HDL-Cholesterin und Triglyceride sei zwar statistisch signifikant, aber bei 2 bis 3 Prozent in der Realität eher gering. „Der Body-Mass-Index sollte daher nicht als Basis für die Durchführung eines Lipidprofils bei einem individuellen Patienten dienen, da eine Schlussfolgerung von Körpergewicht oder BMI auf Cholesterin nicht möglich ist.“
Genau das wird in der Praxis aber gemacht. Eine weitere Studie derselben Gruppe untersuchte, ob das Körpergewicht in Verbindung zur Statinverschreibung steht und fand eine positive Korrelation. Übergewichtige oder adipöse Patienten wurden mit höheren Statindosen oder potenteren Statinen sowie häufiger mit dem Cholesterinaufnahme-Hemmer Ezetimibe behandelt.

Quelle:
Lautsch et al. Do blood lipids correlate to body mass index? European Heart Journal ( 2016 ) 37 ( Abstract Supplement ), 145
Lautsch et al. Obesity and statins: the weight of the real life: does body mass index impact the choice of lipid lowering treatment? European Heart Journal ( 2016 ) 37 ( Abstract Supplement ), 545

[button link="https://medonline.at/infocenter-esc/" color="red" target="blank" size="large"] Zurück zum ESC-Infocenter >>[/button]

LOGIN

Login

Passwort vergessen?