Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Vielversprechendes Medulloblastom-Projekt unter Österreich-Leitung

Vielversprechendes Medulloblastom-Projekt unter Österreich-Leitung

Zu den derzeit in Österreich rekrutierenden Hirntumor-Studien zählen zwei internationale Projekte beim Medulloblastom. Unter österreichischer Leitung überzeugt eines davon schon jetzt mit sehr guten Ergebnissen bei den ersten Patienten. (krebs:hilfe! 4/2017)

Neuroonkologie-Tumorboard am Comprehensive Cancer Center, MedUni Wien
Neuroonkologie-Tumorboard am
Comprehensive Cancer Center, MedUni Wien

MEMMAT-Studie

Beim Neuroonko-Update 2017 präsentierte Univ.-Prof. Dr. Irene Slavc, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Wien, das Design der MEMMAT-Studie, Medul-loblastoma European Multitarget Metronomic Anti-Angiogenic Trial (NCT01356290). Patienten mit relapsiertem oder progredientem Medulloblastom erhalten eine metronomische Therapie mit einer oralen Fünffachkombination (Thalidomid, Fenofibrat, Celecoxib, Etoposid, Cyclophosphamid) sowie intravenösem Bevacizumab und intraventrikulärer Therapie mit Etoposid und liposomalem Cytarabin. Die Kombination soll auf multiple proangiogene Signalwege und damit nicht überlappende Aspekte der Neovaskularisation abzielen. Beschrieben ist zusätzlich ein Effekt auf das Mikroenvironment, um Therapieresistenzen zu überwinden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN