Home / Medizin / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / NSCLC: Verschiedene AK-Wirkstoff-Konjugate könnten Therapie verändern

Jahrestagung Hämatologie und Medizinische Onkologie 2022

NSCLC: Verschiedene AK-Wirkstoff-Konjugate könnten Therapie verändern

Behandlungskonzept für Lungenerkrankungen. Die Hand setzt das Puzzle zusammen.

Eine ganze Reihe unterschiedlicher Antikörper-Wirkstoff-Konjugate wird derzeit für die Therapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms entwickelt und in Studien geprüft – darunter Trastuzumab-Deruxtecan, Datopotamab-Deruxtecan und Tusamitamab-Ravtansine. Das sind die Aussichten.

Die „smarte Chemotherapie“ nannte Dr. Sabine Schmid, Inselspital, Universität Bern, das Konzept der Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC). Mit dem Baukasten aus drei unterschiedlichen Elementen – Antikörper, Payload und Linker – lassen sich verschiedene Zielstrukturen auf Lungenkarzinomen nutzen, um Zytostatika in die Tumorzellen zu bringen. Trastuzumab-Deruxtecan (T-DXd) beispielweise dockt an den HER2-Rezeptor an, wird internalisiert und setzt einen Topoisomerase-I-Inhibitor als Payload frei. Beim NSCLC ist eine HER2-Mutation mit 2,3 Prozent häufiger als die in Mammakarzinomen überwiegend vorliegende HER2-Amplifikation oder Überexpression, erläuterte Schmid.

LOGIN