Home / Medizin / Allgemeinmedizin / Thrombose mit rascher Behandlung verhinderbar; Kombination von AstraZeneca und Biontech hochwirksam

Covid-19 Update 19.05.2021

Thrombose mit rascher Behandlung verhinderbar; Kombination von AstraZeneca und Biontech hochwirksam

++ Covid-19: Thrombose nach Impfung mit rascher Behandlung verhinderbar – Geplantes Apeiron-Medikament wird zur Inhalation getestet – mRNA-Impfstoffe schützen laut vorläufigen Daten vor B.1.617 – Kombination von AstraZeneca und Biontech hochwirksam – Biontech/Pfizer-Vakzin auch für Kinder und Jugendliche – CHMP: Fortlaufende Überprüfung von Sotrovimab beginnt ++

Thrombose nach Impfung mit rascher Behandlung verhinderbar

Die sehr seltenen Thrombosen nach Corona-Schutzimpfungen können mit frühzeitiger Behandlung verhindert werden. Das betonte die MedUni Wien am Montag (17.5.) in einer Aussendung nach der erfolgreichen Therapie einer Patientin, bei der bereits die für die Nebenwirkung typische niedrige Thrombozytenzahl (Blutplättchen) und eine Gerinnungsstörung mit niedrigem Fibrinogenwert vorlagen. Zur Bildung von Thrombosen kam es durch den Einsatz der Ärzte am AKH Wien jedoch in der Folge nicht.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN