Home / Recht / Patientenverfügung: Was das neue Gesetz mit sich bringt

Gesetzesnovelle

Patientenverfügung: Was das neue Gesetz mit sich bringt

Die Novelle zum Patientenverfügungs-Gesetz verlängert die Gültigkeitsdauer einer Verfügung. Außerdem wird die Rolle der ärztlichen Mitwirkung ausgebaut. (Medical Tribune 8/19)

Die Diskussion war lang, aber einmütig. Die parlamentarischen Parteien beschlossen am 13. Dezember des Vorjahres einstimmig die Novelle zum Patientenverfügungs-Gesetz, die in ihrer neuen Fassung seit 16. Jänner 2019 in Österreich in Kraft ist. Im Hintergrund steht die Absicht, den Zugang zur Patientenverfügung für die Bürgerinnen und Bürger einfacher zu gestalten und den Patientenwillen für behandelnde Medizinerinnen und Mediziner leichter auffindbar zu machen. Ab 2020 wird es für alle Gesundheitsberufe zur Pflicht, auf ELGA nach Patientenverfügungen Nachschau zu halten.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?