Home / Kinder- und Jugendheilkunde / Ärzte-Mehrheit für Impfpflicht

Ärzte-Mehrheit für Impfpflicht

UMFRAGE - Fast 58 Prozent der Ärzte sprechen sich für eine Impfpflicht aus. Das ist das überraschende Ergebnis einer Online-Umfrage der Medizin Medien Austria unter 732 Ärzten.

Ein Ergebnis der MMA-Umfrage: 93 Prozent der befragten Ärzte haben ihre eigenen Kinder geimpft bzw. würden dies tun, wenn sie welche hätten.
Ein Ergebnis der MMA-Umfrage: 93 Prozent der befragten Ärzte haben ihre eigenen Kinder geimpft bzw. würden dies tun, wenn sie welche hätten.

Im Umfragezeitraum von nur dreieinhalb Tagen war die Resonanz beachtlich. 732 Allgemeinmediziner, Internisten und Pädiater beantworteten zwischen 26. Februar am Abend und 2. März in der Früh drei Fragen zur Impfpflicht. Die Blitzumfrage über das digitale Ärztepanel Mind- Maker der Medizin Medien Austria GmbH (MMA), unter deren Dach auch die Medical Tribune firmiert, ist für Allgemeinärzte sogar repräsentativ. Anlass für den Fachverlag, den Medizinern auf den Zahn zu fühlen, ist die hitzige Debatt rund um die Masernepidemie in Deutschland, bei der bereits 650 Personen erkrankten und ein Kind starb.

In Folge forderten deutsche Politiker als auch Bundesärztekammer eine Impfpflicht. In Österreicch wurden heuer bereits fast 50 Masernfälle gezählt. Die Österreichische Ärztekammer ist gegen eine Impfpflicht. Doch unter ihrer Klientel zeichnet sich ein anderes Bild ab: 57,7 Prozent der 732 befragten Ärzte sind der Meinung, dass Österreich eine Impfpflicht brauche, 42,3 Prozent dagegen. Hier die Ergebnisse im Detail:

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?