Home / Innere Medizin / Pneumologie / Wenn Rheuma auf die Lunge geht

Wenn Rheuma auf die Lunge geht

Die Beteiligung der Lunge ist keine Seltenheit bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen, wie beim Deutschen Pneumologie-Kongress in Leipzig zu hören war. Insbesondere bei Sklerodermie und Lupus entscheidet sie über das Schicksal des Patienten.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist gefragt, wenn bei rheumatischen Erkrankungen die Lunge mitmischt.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist gefragt, wenn bei rheumatischen Erkrankungen die Lunge mitmischt.

Eine Beteiligung der Lunge zählt zu den gefürchtetsten Komplikationen rheumatischer Erkrankungen. Dies ist im Besonderen für die Kollagenosen, im Speziellen für die systemische Sklerose, bekannt. Darüber hinaus ist aber auch eine Lungenbeteiligung bei der rheumatoiden Arthritis möglich und durchaus nicht selten. Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner, Leiter der Abteilung Rheumatologie/klinische Immunologie der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim, Deutschland, unterstreicht, dass auch die große Gruppe der Vaskulitiden die Lunge betreffen und dort zu erheblich pathologischen Veränderungen führen kann.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN