Menü Logo medONLINE.at

LIFE Study: Bewegung auch bei Mobilitätseinschränkungen

LIFE Study: Bei Senioren mit eingeschränkter Mobilität können auch sehr kurze, tägliche Bewegungseinheiten das kardiale Mortalitätsrisko deutlich senken.

Die Teilnehmer der LIFE-Studie wiesen eine eingeschränkte Mobilität auf, konnten aber 400 Meter in zumindest 15 Minuten zurücklegen.

Die Teilnehmer der LIFE-Studie wiesen motorischen Einschränkungen auf, konnten aber 400 Meter in zumindest 15 Minuten zurücklegen.

Die im Journal of the American Heart Association veröffentlichte Querschnittsanalyse “Lifestyle Interventions and Independence for Elders” (LIFE) study von Jodi D. Fitzgerald von der University of Florida, Gainesville, und ihren Kollegen ergab, dass die kardiale Gesundheit älterer, mobilitätseingeschränkter Erwachsener von Bewegung sehr stark profitiert. Und zwar auch dann, wenn es sich um nur wenige Minuten pro Tag handelt. Umgekehrt erhöht jede weitere halbe Stunde pro Tag, die Senioren sitzend zubringen, deren 10-Jahres-Mortalitätsrisiko um etwa 1 Prozent.

Werden sitzende Aktivitäten durch Bewegung, egal in welcher Intensität, ersetzt, scheint dies von enormem Vorteil für Senioren zu sein, leitet die Studienautorin aus den resultaten ab. In ihrer Mobilität eingeschränkte Personen sollten sich Fitzgerald zufolge zumindest ein wenig vorsätzlich in ihrer Wohnung bewegen und diese auch öfter verlassen.

[restrict allow_role=”administrator, editor, author, subscriber” message=”… Um weiterzulesen, müssen Sie sich einloggen. medONLINE.at steht exklusiv ÄrztInnen aus Österreich zur Verfügung.” /restrict]

Jodi D. Fitzgerald, Lindsey Johnson, Don G. Hire, Walter T. Ambrosius, Stephen D. Anton, John A. Dodson, Anthony P. Marsh, Mary M. McDermott, Joe R. Nocera, Catrine Tudor‐Locke, Daniel K. White, Veronica Yank, Marco Pahor, Todd M. Manini, Thomas W. Buford, the LIFE Study Research Group
Association of Objectively Measured Physical Activity With Cardiovascular Risk in Mobility‐limited Older Adults
Journal of the American Heart Association 2015; 4: e001288, originally published February 18, 2015 doi: 10.1161/JAHA.114.001288

[/restrict]