Menü Logo medONLINE.at

Hilfe bei Stress-bedingter Unfruchtbarkeit

Chronischer Stress aktiviert ein Hormon, das die Fertilität noch lange nach der Belastung reduziert. Wird dieses Hormon blockiert, normalisiert sich das weibliche Reproduktionsverhalten wieder.

Foto: BilderBox.com

Stress gilt als wesentlicher Faktor für  Infertilität.

In den USA haben etwa drei Viertel der gesunden Paare unter 30 Jahren Probleme, innerhalb von drei Monaten nach der ersten Versuchen schwanger zu werden. Bei 15 Prozent ist auch nach einem Jahr noch kein Nachwuchs in Sicht.

Forscher der University of California, Berkeley, gehen nun nach Experimenten mit Ratten davon aus, dass die Blockierung des Gens für das Gonadotropin-hemmende Hormon (GnIH) auch Frauen helfen könnte, die negativen Auswirkungen von Stress auf die Fortpflanzungsfähigkeit zu überwinden.

Das vor 15 Jahren bei Wachteln entdeckte Gonadotropin-hemmende Hormon gilt als leistungsfähiges Suppressor der Fruchtbarkeit. Das Säugeräquivalent “RF-Amid-related peptide” (RFRP) wurde im Jahr 2009 bei Menschen isoliert. Werden männliche Ratten Stress ausgesetzt, erhöht deren Gehirn die Produktion von RFRP. Im Zuge der kürzlich im Fachmagazin eLife publizierten Studie fanden die Forscher bei weiblichen Ratten ähnliche Effekte auf deren Fertilität, obwohl das durch chronischen Stress erhöhte RFRP bei weiblichen Tieren wesentlich länger anhielt.

GnIH scheint in diesem Gefüge der wichtigste Player zu sein, denn nach der Reduktion der GnIH-Levels wurde das Reproduktionsverhalten wiederhergestellt. Das bei Menschen im Gehirn und in den Hoden vorhandene GnIH hemmt die Produktion von Steroiden in den Ovarien. Deshalb gehen die Wissenschaftler mit Sicherheit davon aus, dass sich eine Manipulation auch auf die humane Fertilität auswirkt.

[restrict allow_role=”administrator, editor, author, subscriber” message=”… Um weiterzulesen, müssen Sie sich einloggen. medONLINE.at steht exklusiv ÄrztInnen aus Österreich zur Verfügung.” /restrict]

Anna C Geraghty, Sandra E Muroy, Sheng Zhao, George E Bentley, Lance J Kriegsfeld, Daniela Kaufer
Knockdown of hypothalamic RFRP3 prevents chronic stress induced infertility and embryo resorption
eLife 2015;4:e04316, Published January 12, 2015, DOI: http://dx.doi.org/10.7554/eLife.04316

Quelle: University of California – Berkeley

[/restrict]