Home / Forschung / „Unser Anspruch kann nur sein, Krebs eines Tages zu besiegen“

Meilensteine der Arzneimittelentwicklung

„Unser Anspruch kann nur sein, Krebs eines Tages zu besiegen“

Schließen Sie herauf Handwissenschaftler im blauen Handschuh unter Verwendung des Mikroskops im Labor.

Die Entdeckung der Immun-Checkpoint-Inhibitoren hat die Behandlung von Krebs grundlegend verändert. Im Jahr 2011 brachte Bristol ­Myers Squibb mit ­Ipilimumab die erste Substanz aus der neuen Klasse auf den Markt.

Die Idee, das Immunsystem als Instrument zur Behandlung neoplastischer Erkrankungen einzusetzen, stammt aus dem 19. Jahrhundert. Jedoch erst im 21. Jahrhundert waren die vielfältigen Interaktionen zwischen Krebszellen und dem Immunsystem ausreichend untersucht, um die Etablierung von entsprechenden Therapien zu ermöglichen.

Heute können bereits viele unterschiedliche Tumorerkrankungen mit Strategien aus der Immun­onkologie bekämpft werden: mit adoptivem T-Zell-Transfer, nicht-spezifischer Immunstimulation (inkl. Zytokin-Immuntherapie), onkolytischer Virus-Immuntherapie, Krebs-Impfungen (therapeutisch und prophylaktisch) sowie mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren.

LOGIN