Home / Medizin / Mikrobiom: großes Potenzial bei dermatologischen Erkrankungen

Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV)

Mikrobiom: großes Potenzial bei dermatologischen Erkrankungen

Hautmikrobiom, gesunde, probiotische Bakterien auf der Haut

Je diverser das Mikrobiom, umso besser ist es für die körperliche Funktion. Ein diverses Mikrobiom spielt sowohl bei atopischem Ekzem, Psoriasis und beim Melanom eine Rolle. Hier gibt es auch erste Ansätze für innovative therapeutische Möglichkeiten.

„Unser Körper enthält mehr Bakterien als menschliche Zellen und es gibt 150-mal mehr Bakteriengene, als unser Genom enthält“, erklärte Prof. Thomas Luger, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster. Dieses Mikrobiom ist nicht nur interindividuell, sondern auch intraindividuell unterschiedlich. So sind z.B. im Bereich von Nase, Haut und behaartem Kopf Actinobakterien häufig, in Genitalbereich und Darm Firmicuten.

LOGIN