Home / Innere Medizin / Rettende Insel bei kompliziertem Typ-1-Diabetes

Rettende Insel bei kompliziertem Typ-1-Diabetes

Bauchspeicheldrüse, die Insulin absondert

Die allogene Inselzelltransplantation ist eine gut verträgliche Option für Typ-1-Diabetiker mit schlechter Blutzuckerkontrolle sowie häufigen und schweren Hypoglykämien. Der Preis: eine langfristige Immunsuppressiva-Therapie. (Medical Tribune 9-10/20)

Verglichen mit einer Pankreastransplantation ist die Inselzell-Übertragung weniger invasiv und wird besser toleriert, schreiben Prof. Dr. Marie-Christine Vantyghem vom Universitätsklinikum in Lille und Kollegen. Für medikamentös schwer einstellbare Typ-1-Diabetiker mit schlechter Hypoglykämiewahrnehmung bzw. stark schwankender glykämischer Kontrolle bietet die allogene intrahepatische Inselzellverpflanzung eine gute Option – Nutzen-Risiko-Assessment und umfassende Patientenaufklärung vorausgesetzt. Auch Nierentransplantierte und damit bereits unter Immunsuppressiva Stehende profitieren.

LOGIN