Home / Urologie / Unfruchtbar durch HPV?

ÖGU-Fortbildungstagung

Unfruchtbar durch HPV?

Die Impfung gegen das Humane Papilloma-Virus ist ein wichtiges Instrument der Krebsprävention, auch für Männer. Offenbar begünstigt HPV beim Mann auch Infertilität. (Medical Tribune 48/19)

HPV gelangt in das Sperma und dürfte in die Ovozyte transferiert und dort repliziert werden. Die Folge: weniger Einnistungen, mehr Aborte.

Mit rund 380 Neuerkrankungen und ca. 160 Todesfällen pro Jahr ist das Zervixkarzinom ein relativ seltener Tumor. Hinter diesen manifesten Erkrankungen verbirgt sich jedoch eine hohe Zahl unterschiedlich invasiver Prozeduren wie 6.000 Konisationen und etwa 60.000 Kolposkopien bei verdächtigem PAP. Nach Schätzungen kann die Zahl der Zervixkarzinome durch Präventionsprogramme um 70 Prozent reduziert werden, so Dr. Mathias Tischler von der Abteilung für Urologie am Hanusch-Krankenhaus in Wien. Im Zentrum dieser Präventionsmaßnahmen steht die Impfung gegen das HPV-Virus.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN