Home / 3 Tipps zum Tabuthema Harninkontinenz

3 Tipps zum Tabuthema Harninkontinenz

APO-TIPPS - Unwillkürlicher Harnabgang kann viele Ursachen haben. Drei Fallbeispiele für ein sensibles Thema an der Tara. 

Bei geschwächtem Beckenboden hilft tägliches Beckenbodentraining. Empfehlenswert sind Kurse bei Physiotherapeuten oder einer Hebamme.
Bei geschwächtem Beckenboden hilft tägliches Beckenbodentraining. Empfehlenswert sind Kurse bei Physiotherapeuten oder einer Hebamme.

1 Starker, lang andauernder Husten als Auslöser

Die Kundenfrage: Ich hatte in der letzten Zeit einen sehr hartnäckigen Infekt, der dazu geführt hat, dass ich wochenlang stark gehustet habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich beim Husten unfreiwillig Harn verliere. Was kann man dagegen tun?

Die Empfehlung: Husten erzeugt einen hohen Druck im Bauchraum und stellt daher eine sehr starke Belastung des Beckenbodens dar. Ist dieser von vornherein geschwächt, etwa durch Geburten, hohes Alter oder jahrelange schwere körperliche Arbeit, so kann der Husten dazu führen, dass der Harn nicht mehr gehalten werden kann. Ähnliches kann beim Niesen, Lachen, Hüpfen oder beim Tragen schwerer Lasten passieren. Der Beckenboden ist eine Muskelplatte, die man durch tägliches Training wieder stärken kann – am besten erlernt man das Beckenbodentraining mit einem Physiotherapeuten oder einer Hebamme.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?