Home / Telefonjoker: Irrtum bei Rezept

Telefonjoker: Irrtum bei Rezept

telefonjoker.300Fallbericht über ApoCIRS: „Eine Kundin kommt mit einem handgeschriebenen Rezept in die Apotheke. Einmal Aedonsup®sup 5 mg, einmal Aedonsup®sup 10 mg. Das wurde von mir fälschlicherweise als Acetansup®sup interpretiert (da es dieses in genau den gleichen Stärken gibt). Erst nach Kontrolle der Rezepte fällt mir der Stempel der Psychiatrie auf, und ich wurde auf den Fehler aufmerksam. Nach Durchsicht der Kundenhistorie fiel mir auf, dass die Kundin in unserer Apotheke in drei von vier Fällen Acetansup®sup anstatt Aedonsup®sup bekommen hat!“

Genau für solche Zwischenfälle ist ApoCIRS konzipiert! Aus solchen Meldungen können KollegInnen lernen! Aus diesem Fall ist auch ersichtlich, wie wichtig es ist, den verschreibenden Arzt auf diese Irrtumsmöglichkeit hinzuweisen. Dieser Vorfall wird auch in CIRSmedical eingespielt (mit dem Vorschlag einer Namensänderung seitens der Industrie).

Autor: Mag. pharm. Stefan Deibl, Dr. Bernhard Ertl, Mag. pharm. Ute Haidinger, Mag. pharm. Monika Wolfram
Pharmazeutische Abteilung der ÖAK

Sie erreichen das Team der Pharmazeutischen Abteilung (Tel.: 404 14-500) Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr, Dr. Ertl: Mo–Di, Mag. Deibl: Mi–Fr und MMag. Haidinger: Mo–Fr. Abteilungsleiterin Mag. pharm. Monika Wolfram befindet sich derzeit in Babypause.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?