Home / Wiener Schmerzsymposium: Das Leid im Bauch

Wiener Schmerzsymposium: Das Leid im Bauch

cartoon_schmerz.320

WIEN – Chronische Bauchschmerzen betreffen Menschen jedes Alters. Nicht immer können somatische Ursachen identifiziert werden. Dementsprechend spielen auch in der Therapie die Methoden der Psychosomatik eine wichtige Rolle.

Unter chronischem Unterbauchschmerz (chronic pelvic pain, CPP) wird ein anhaltender Schmerzzustand über mindestens sechs Monate verstanden, von dem zumeist Frauen betroffen sind. Die 3-Monats- Prävalenz in der Allgemeinbevölkerung beträgt etwa 24 Prozent bei Frauen. Jedoch werden auch bei Männern chronische Unterbauchschmerz- Syndrome beschrieben. „Schmerz ist entsprechend der IASP-Definition ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis. Wenn man Gefühle der Psyche zurechnet und die Sinne dem Körper, hätten wir also schon einen psychosomatischen Zustand vorliegen.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?