Home / Schmerzmedizin / Bedeutung der Neuroinflammation in der Schmerzmedizin

Therapieansatz

Bedeutung der Neuroinflammation in der Schmerzmedizin

Entzündliche Vorgänge im zentralen Nervensystem sind kausal verknüpft mit Schmerzen und deren Komorbiditäten. Die Neuroinflammation hat einerseits enormen Einfluss auf die Schmerzentstehung, kann andererseits aber auch von Schmerz ausgelöst werden und in der Folge zu dessen Chronifizierung führen.

„Die Neuroinflammation ist aktuell das Thema in der Medizin, das sich am rasantesten entwickelt“, eröffnete Univ.-Prof. Dr. Jürgen Sandkühler von der MedUni Wien, seit 2007 Leiter des Zentrums für Hirnforschung, seine Keynote am 27. Österreichischen Schmerzkongress. Die Zahl der Publikationen in diesem Fachgebiet haben sich seit dem Jahr 2000 „verhundertfacht“. Alleine im Vorjahr wurden 3.000 wissenschaftliche Arbeiten dazu publiziert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?