Home / Politik / CIRSmedical: 10 Jahre waren (k)ein Fehler

Critical Incident Reporting System

CIRSmedical: 10 Jahre waren (k)ein Fehler

Wo Menschen arbeiten, sind Fehler unvermeidlich. Aber man sollte daraus lernen. Im Gesundheitswesen ist CIRSmedical seit zehn Jahren das Tool dazu. (Medical Tribune 44/19)

Standesvertreter Wechselberger will CIRS weiter ausbauen.

Seit 2009 gibt es in Österreich CIRS, das Critical Incident Reporting System. Seine Aufgabe: Individuelle Fehler sollen, veröffentlicht mittels komplett anonymen Meldesystems, dazu beitragen, die Fehlerkultur zu verbessern. Wenn schon Fehler passieren, so sollen sie zumindest einen Lern- und zukünftigen Vermeidungseffekt mit sich bringen. Dabei geht es nicht nur um tatsächlich erfolgte, auch Beinahe-Fehler haben Lehr-Potenzial. Anstoß zu der Initiierung der bei der ÖQMED beheimateten Plattform war der im Jahr 2000 in den USA erschienene Report ‚To err is human‘.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN