Home / Politik / Im Spagat zwischen Sparen und Investieren

Im Spagat zwischen Sparen und Investieren

Gehaltssprünge bei Mitarbeitern sorgen für eine Finanzierungslücke. Was sagt der Chef dazu? (Medical Tribune 8/19)

820 Millionen Euro beträgt das Budget der KABEG, des Erhalters von fünf Kärntner Krankenhäusern. 500 Millionen verschlingt allein das Personal (7.700 Mitarbeiter). 259 Millionen wurden vom Land und den Gemeinden beigesteuert. Gehaltssprünge sorgen heuer für eine Finanzierungslücke. Medical Tribune fragte bei KABEG-Vorstand Dr. Arnold Gabriel nach Details.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?