Home / Politik / Ärzte-Arbeitszeit: Ab Mitte 2021 obligatorische 48-Stunden-Woche

Ärzte-Arbeitszeit: Ab Mitte 2021 obligatorische 48-Stunden-Woche

Sozialminister Rudolf Hundstorfer erklärte nach der Einbringung eines Initiativantrages zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz (KA-AZG) im Parlament, dass sich die Arbeitsbedingungen von Ärzten mit der geplanten Änderung verbessern werden. Zudem soll damit der Arztberuf in den kommenden Jahren attraktiver gemacht werden.

Bundesminister Rudolf Hundstorfer
Sozialminister Rudolf Hundstorfer: „Neues
Ärztearbeitszeitgesetz macht Ärzteberuf attraktiver
und bringt Vorteile für PatientInnen.“

Durch Novellierung des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes (KA-AZG) wird die ununterbrochene Dienstdauer von Ärzten schrittweise auf 25 Stunden beschränkt und die wöchentliche Höchst-Arbeitszeit bis zum Jahr 2021 ebenso schrittweise auf durchschnittlich 48 Stunden herabgesetzt. Bis Ende Oktober soll der Beschluss im Nationalrat gefasst werden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN