Home / Kinder- und Jugendheilkunde / Wenn Kids das Lernen verweigern

Wenn Kids das Lernen verweigern

WIEN – Schul-Endspurt: Für viele Eltern Zeit zu reflektieren, warum ihr Spross in diesem Jahr so oft Gründe gefunden hat, um in der Schule mit Abwesenheit zu brillieren. Beim 1. Kongress für Schulgesundheit in Wien sprach der bekannte Schweizer Ordinarius für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Univ.-Prof. Dr. Hans-Christoph Steinhausen, über das spannende Thema: „Psychopathologie der Schulabwesenheit“.

jugendlicher.400
Schulabsentismus kann aus einer Schulangst oder Schulphobie entstehen.

 

Schulabwesenheit kann unterschiedlichste Ursachen haben, so auch pathologische, die in einer Differenzialdiagnose ergründet werden müssen: depressive Episoden, „Schulschwänzen“ als Störung des Sozialverhaltens, Anpassungs- oder Belastungsstörungen, nicht psychisch bedingte Gründe (Krankheit, Überforderung etc.) sowie Schulverweigerung aufgrund von „Schulphobie“ bzw. „Schulangst“.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?