Home / Innere Medizin / Rheumatologie / Neben Medikamenten können bei Raynaud auch einfache Mittel helfen

Neben Medikamenten können bei Raynaud auch einfache Mittel helfen

Empfehlen Sie Raynaud-Patienten, Zigaretten und Stress zu meiden. Auch ein Besuch beim Motorradausstatter kann sich lohnen. Als Erstlinientherapie gelten Kalziumantagonisten, die sich jedoch nicht für alle eignen. (Medical Tribune 48/19)

Beim Raynaud-Syndrom führen Vasospasmen zum Erblassen der Finger oder Zehen.

In der Praxis wird zwischen zwei Formen unterschieden, dem idiopathischen Morbus Raynaud und dem sekundären Raynaud-Syndrom, das auf einer Grunderkrankung basiert. Ersteres beginnt meist bereits in der Pubertät, betrifft überwiegend Frauen (9/10) und ist mit einer Prävalenz von 100/1.000 sehr häufig. Die sekundäre Form ist nicht ganz so „weiblich“ (6/10), etwas seltener (10/1.000) und manifestiert sich erst nach dem 35. Lebensjahr, so die Rheumatologin Dr. Elise Siegert von der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN