Home / Allgemeinmedizin / Entlastung durch Sozialarbeit

Entlastung durch Sozialarbeit

Mit dem Zusammenspiel von Sozialarbeit und Gesundheitswesen beschäftigte sich das Ilse Arlt Symposium in St. Pölten. Das Spektrum reicht vom Rettungsdienst bis zu Primärversorgungszentren.

Einsame alte Menschen kontaktieren oft das Gesundheitssystem ohne somatisch krank zu sein. Hier könnten Sozialarbeiter entlastend wirken.
Einsame alte Menschen kontaktieren oft das Gesundheitssystem ohne somatisch krank zu sein. Hier könnten Sozialarbeiter entlastend wirken.

„Unklarer Thoraxschmerz“, „Bauchweh“, „Nierenkolik“, „gynäkologische Beschwerden“, „Bandscheibenpro­bleme“ – diese Alarmierungsstichworte galten alle ein und derselben Patientin, die in Wien 32 Rettungseinsätze innerhalb von nur viereinhalb Monaten veranlasste. „Allein am 28. Dezember wurde sie dreimal vom Rettungswagen hospitalisiert und wieder entlassen“, berichtete FH-Prof. DSA Mag. (FH) PhDr. Christoph Redelsteiner von der FH St. Pölten beim Ilse Arlt Symposium Mitte September in St. Pölten.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?