Home / Allgemeinmedizin / Urlaub vom Urlaub

Urlaub vom Urlaub

Irgendwie seltsam: Jedes Jahr im Sommer hängt mir die Zunge heraus, so dass ich sie um die Knöchel wickeln könnte, weil das Arbeitsjahr bisher so stressig war. Und jedes Jahr schwöre ich, dass ich mein Leben/ Tun/Arbeiten besser in den Griff kriegen werde. So dass mir im folgenden Jahr die Zunge vielleicht nur bis zur Kniescheibe hängt. Und jedes Jahr passiert das genaue Gegenteil: Es wird schlimmer. Noch mehr Arbeit, noch mehr Ärger, noch mehr Stress. Und noch mehr Dinge, die man nicht eingeplant hat. Wie zum Beispiel heuer bisher drei ungeplante Augenoperationen bei meinem Mann, der immer noch höchst ungeplanterweise halbblind ist.

Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass mir heuer die Zunge so weit heraushängt, dass ich beim Wandern draufsteigen werde, wenn ich nicht sehr gut achtgebe. Ich werde aber wahnsinnig, wenn ich im Urlaub zwei Wochen irgendwo nichtstuend stundenlang am Strand brate oder in einem Spa vor mich hingammle. Also planen wir meist irgendwelche Touren durch halb Europa. Daher braucht es davor oder danach Urlaub vom Urlaub. Heuer sind Aostatal, Provence und Nordspanien dran. Und ich ruhe nie, bevor ich nicht auch die letzte Kirche und die entlegenste Burg besichtigt habe.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich mach das gerne. Ich mach das auch freiwillig und suche mir das aus, weil ich möglichst viel von der Welt sehen will. Die Zeiten, wo ich mit Rucksack und Schlafsack durch Urwald, Indiodörfer oder über Ausgrabungen gelatscht bin, sind eh längst vorbei. Mittlerweile stehe ich auf komfortable Betten ohne Wanzen, Nahrungsmittel ohne Amöben drin und Nasszellen ganz ohne Hakenwürmer. Aber liegen und vor mich hingammeln kann ich im Grab auch immer noch ausreichend lange genug, oder?

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

Weitere Beiträge aus der Serie:

Dr. Ulrike Stelzl

Zur Serie
LOGIN

Login

Passwort vergessen?