Home / Innere Medizin / Gastroenterologie / Hautbefunde als Alarmzeichen für Tumoren

Hautbefunde als Alarmzeichen für Tumoren

NÜRNBERG – Verschiedene gastrointestinale Tumorleiden gehen mit Hautmanifestationen einher. Einige dieser klinischen Syndrome stellt ein Dermatologe vor.

Davor, gleichzeitg, danach – dermatologische Veränderungen bei Erkrankungen, die typischerweise mit Magen-Darm-Manifestationen einhergehen, können zu den unterschiedlichsten Zeitpunkten auftreten. Prof. Dr. Erwin Schultz von der Hautklinik am Klinikum Nürnberg-Nord bezeichnete die Haut als „Spitze des Eisbergs“. Hereditäre Syndrome sind dabei insgesamt selten, zu den bekanntesten zählt das Gardner-Syndrom, das autosomal dominant vererbt wird.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?