Home / Innere Medizin / Kardiologie / ESC 2017: Die Studien-Highlights im Überblick

ESC 2017: Die Studien-Highlights im Überblick

Foto: istockphoto/ Cardiogram and heart

 

Im Rahmen des ESC werden die Ergebnisse einer Reihe mit Spannung erwarteter klinischer Studien präsentiert. Wir werden tagesaktuell berichten. Hier ein Ausblick auf die wissenschaftlichen Highlights:

  • In der Studie CANTOS wird die Inflammations-Hypothese der Atherosklerose untersucht. Im Idealfall liefert die Studie auch gleich einen neuen therapeutischen Ansatz: Patienten nach Myokardinfarkt werden randomisiert entweder mit dem gegen Interleukin 1-beta gerichteten Antikörper Canakinumab oder mit Placebo behandelt.
  • In DETO2X-AMI werden Nutzen und Risiken einer Sauerstoffgabe für Patienten mit akutem Myokardinfarkt untersucht. Die Register-basierte randomisierte klinische Studie wird an 35 Zentren in Schweden durchgeführt.
  • Ist Aspirin für die kardiovaskuläre Sekundärprophylaxe ausreichend? In der Studie COMPASS wird in einem Kollektiv von Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit oder peripherer arterieller Erkrankung eine ASS-Monotherapie verglichen mit Rivaroxaban in Monotherapie sowie mit der Kombination von ASS und Rivaroxaban.
  • Wie verlässlich sind die neuen oralen Antikoagulantien im Kontext elektrischer Cardioversion wegen Vorhofflimmerns? In der Studie EMANATE wird Apixaban in dieser Indikation mit konventioneller Therapie verglichen.
  • In der Studie LAACS wird eine neue Strategie zum Schutz des Gehirns während Operationen am offenen Herzen untersucht. Durch einen Verschluss des linken Herzohrs soll das thromboembolische Risiko reduziert werden.
  • Die Studie VIVA soll wertvolle Informationen zur Sinnhaftigkeit und Kosteneffektivität von Screening-Untersuchungen liefern. Evaluiert wird ein kombiniertes Screening auf Aortenaneurysma, periphere arterielle Erkrankung und Hypertonie.
  • Frühe klinische Daten zu einem neuen PCSK9-Inhibitor generiert die Phase II Studie ORION. Sie untersucht die Wirkung von Inclirisan auf das LDL-Cholesterin und dient der Dosisfindung für eine mögliche Phase III.
  • Ein Update zu FOURIER bringt neue Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des PCSK9-Inhibitors Evolocumab in Kombination mit intensiver oder moderat-intensiver Statintherapie in der Behandlung von Patienten mit klinisch evidenter koronarer Herzkrankheit.
  • Neue Studienergebnisse werden auch zu Lifestyle-Fragen erwartet. Die Studie PURE untersuchte in einer Kohorte von 135 335 gesunden Personen zwischen 35 und 70 Jahren aus 18 Ländern die Wirkung von Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten auf die kardiovaskuläre Morbidität und Mortalität.
  • Das internationale prospektive Register CLARIFY mit mehr als 32.000 Patienten mit stabiler koronarer Herzerkrankung soll schließlich neue Informationen zur Bedeutung der isolierten systolischen Hypertonie in dieser Patientengruppe liefern.

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN