Home / Allgemeinmedizin / Tropenmedizin: Exotische Reisegefährten

Tropenmedizin: Exotische Reisegefährten

Kostengünstige Fernreisen führen zu einem stetigen Anstieg der Tropendermatosen. Im medizinischen Alltag fehlt dafür jedoch häufig noch das Bewusstsein.

Tropendermatosen sind nach Fieber und Diarrhö die dritthäufigsten Erscheinungen, die bei Patienten nach einem Tropenaufenthalt auftreten können. Dennoch ist das ärztliche Bewusstsein dafür noch nicht optimal ausgeprägt. Mit weitreichenden Folgen: Beispielsweise vergehen in Europa durchschnittlich 4,8 Jahre bis zur Diagnosestellung einer Lepra, kritisiert Dr. Rosemarie Moser. Die Dermatologin mit Diplom für Tropen- und Reisemedizin war als Visiting Lecturer in Malawi und Tansania und kennt damit die in diesen Ländern endemischen und von Reisenden nach Österreich mitgebrachten Dermatosen aus erster Hand

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?