Menü Logo medONLINE.at

Arzthaftung bei einem Diagnoseversäumnis

Univ.-Prof.-Dr.-Helmut_Ofner
Ein deutsches Oberlandesgericht musste sich in einer aktuellen Entscheidung mit Fragen zur Haftung für Diagnoseversäumnisse auseinandersetzen. Konkret ging es um eine 23-jährige Patientin, die wegen Schmerzen im rechten Bein einen niedergelassenen Facharzt für Orthopädie konsultierte. Dieser diagnostizierte einen Kiefergelenkschaden, einen Kopfschmerz, eine Fibulaköpfchenblockierung und ein HWS-Syndrom. Er veranlasste entsprechende Behandlungen, die die Beschwerden der Patientin jedoch nicht beseitigen konnten.

Erst ein Jahr später ergaben sich bei einer kernspintomografischen Untersuchung Anhaltspunkte für eine Tumorerkrankung, die sich nach ihrer operativen Versorgung als Synovialsarkom bestätigte. In der Folge stellte sich bei der Patientin eine dauerhafte Fuß- und Großzehenheberschwäche ein. Die Patientin machte neben den Behandlungskosten auch Schmerzensgeld in Höhe von 25.000 Euro geltend. Das deutsche Oberlandesgericht stellte fest, dass es der behandelnde Arzt verabsäumt hat, die Beschwerden der Patientin durch bildgebende Verfahren weiter abzuklären.

Der medizinische Sachverständige habe bestätigt, dass eine bereits bei der ersten Vorstellung der Patientin durchgeführte Bildgebung einen behandlungsbedürftigen Tumorbefund ergeben hätte. Nach den Feststellungen des Sachverständigen sei der grobe Behandlungsfehler generell geeignet gewesen, diesen Gesundheitsschaden bei der Patientin hervorzurufen. Die um ca. 8 bis 9 Monate verzögerte Behandlung und das Tumorwachstum in dieser Zeit hätten die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und komplikationsfreie Behandlung des Sarkoms verschlechtert. Aufgrund der bei der Patientin entstandenen dauerhaften Fuß- und Großzehenheberschwäche sei ein Schmerzensgeld in Höhe von 15.000 Euro gerechtfertigt.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.