Menü Logo medONLINE.at

Apo-Portrait: 240 Jahre Apotheke “Zur Mariahilf”

ApothekeWIEN – Seit knapp einem Viertel Jahrtausend prägt die Apotheke „Zur Mariahilf“ das Stadtbild des sechsten Wiener Gemeindebezirks mit. Inmitten der Mariahilferstraße ist die Apotheke seit ihrer Erbauung nahezu unverändert geblieben. Mag. pharm. Peter Steinböck, selbst seit über 40 Jahren in der Apotheke, führt uns von der Vergangenheit in die Gegenwart der Apotheke.

Als die Apotheke „Zur Mariahilf “ im Jahre 1774 erbaut wurde – damals noch unter dem Namen Apotheke „zum Blumenstock“ – zählte der heutige Wiener Gemeindebezirk Mariahilf nur 139 Häuser. Seitdem hat sich im Bezirk vieles verändert, die Apotheke allerdings hat sich kaum davon beeinflussen lassen. Kein Wunder, steht das Gebäude doch unter Denkmalschutz. „Die Räumlichkeiten sowie die Gewölbebögen in der Offizin sind noch dieselben wie im vormaligen Kloster aus der Zeit vor 1774“, erzählt Mag. pharm. Peter Steinböck, der seit 1972 hier in der Apotheke beschäftigt ist. Seit 1973 leitet er die Apotheke und seit 1994, als sich der Staat von der Apotheke trennte, ist er Inhaber der Konzession.

Im Dienste der Bevölkerung

Seitdem hält Steinböck am Leitbild der Apotheke fest, nämlich den Bewohnern des Bezirks Mariahilf in allen persönlichen Belangen zur Verfügung zu stehen. Steinböck: „Ich hab mich bemüht im Laufe der Jahrzehnte zur Mariahilfer Bevölkerung ein Vertrauensverhältnis herzustellen. Ich glaube, das ist mir ganz gut gelungen, denn es kommen die Leute nicht nur her, um ihre Pulver oder irgendwelche Kosmetik zu kaufen; sie kommen mit ganz persönlichen Anliegen um Rat, und das ist für mich persönlich der Beweis, dass ein gewisses Vertrauen vorhanden ist.“ Steinböck ist Pharmazeut aus ganzem Herzen. Bereits sein Urgroßvater, dessen Bild in der Offizin hängt, diente als Militärapotheker in Norditalien. Diese Tradition in der Familie hielt der Apotheker aufrecht, indem er selbst eine Reserveoffizierslaufbahn einschlug und eine Zeit lang auch als Präsident der Vereinigung der Militärapotheker fungierte. An den Ruhestand denkt er noch lange nicht. „Solange die Gesundheit es gewährt, stehe ich im Dienst der Apotheke und der umliegenden Bevölkerung“, so Steinböck.
Seine Interessen und Vorlieben stellt der Apotheker seinen Kunden zur Verfügung. Neben einer fundierten Beratung zu den Themen Homöopathie, Bach-Blüten und Schüßler-Salzen bietet Steinböck in seiner Apotheke auch eine Spezialfachberatung an. Diese umfasst die Vorbereitung und Ausstattung von Reisenden mit allen notwendigen Reiseutensilien, insbesondere Bergsteiger und Höhenbergsteiger finden in der Apotheke „Zur Mariahilf “ einen kompetenten Ansprechpartner. „Ich habe Höhenbergsteigen selbst praktiziert und wollte dieses Wissen auch weitergeben“, berichtet Steinböck. So besuchte er zahlreiche Seminare und stellt dieses Wissen gemeinsam mit seinen erworbenen Erfahrungen Interessierten gerne zur Verfügung.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.