Home / Medizin / Innere Medizin / Pleuraerguss: Ätiologische Abklärung ist wichtig

Das Wasser bis zum Hals

Pleuraerguss: Ätiologische Abklärung ist wichtig

Draining of excess fluid from the chest

Bei Patienten mit ­malignem Pleura­erguss kann die Anlage einer Thorax­drainage ­notwendig werden.

Flüssigkeitsansammlungen im Pleuraraum können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Diesen auf die Spur zu kommen, ist relevant für Therapieentscheidung und Prognose. Ein klarer Algorithmus erleichtert die Suche.

In über 90 Prozent der Fälle liegt dem Pleuraerguss eine Herzinsuffizienz, ein maligner Erguss, eine bakterielle Pneumonie oder eine Lungenembolie zugrunde, berichten Dr. Jean-Luc Kurzen vom Spital Männedorf und Kollegen. Entsprechende Hinweise findet man oftmals bereits im Rahmen von Anamnese und klinischer Untersuchung:

LOGIN