Home / Schlag gegen Medikamentenfälscher

Schlag gegen Medikamentenfälscher

Im Rahmen der weltweiten Aktion „Pangea IX“ hoben heimische Fahnder ein Fälscherlabor in Kärnten aus. Der Zoll stellte fast 10.000 Stück Arzneimittel sicher. Zahlreiche Webseiten wurden geschlossen.

In einer international koordinierten Aktion gingen Bundeskriminalamt, Zoll und die AGES Mitte Juni gemeinsam gegen Medikamentenfälscher vor.
In einer international koordinierten Aktion gingen Bundeskriminalamt, Zoll und die AGES Mitte Juni gemeinsam gegen Medikamentenfälscher vor.

Die internationale Aktionswoche gegen den Online-Verkauf illegaler Medikamente fand heuer von 30. Mai bis 7. Juni statt. Weltweit konnten die Behörden laut APA 170.217 Lieferungen beschlagnahmen, 4938 Webseiten wurden geschlossen. Mehr als hundert Länder nahmen an Pangea IX teil – eine immense Steigerung, beim Start der konzertierten Aktion, 2008, waren es acht Länder.
In Österreich beteiligten sich dieses Jahr wieder das Bundeskriminalamt (BK), die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und der Zoll. Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka, Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser sowie Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling zogen am 9. Juni eine äußerst „erfolgreiche und beeindruckende“ Bilanz und lobten die „hervorragende“ Zusammenarbeit der zuständigen Einheiten.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?