18. Juni 2024Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN)

Schwindel: ein Symptom, viele Ursachen

Schwindel ist ein häufiges und für viele Betroffene langfristig belastendes Symptom, hinter dem unterschiedliche Krankheitsbilder stehen können. Im Rahmen des diesjährigen ÖGN-Kongresses gab Univ.-Prof. Dr. Gerald Wiest, Leiter der Spezialambulanz für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen im Wiener AKH, einen Überblick über verschiedene Formen von Schwindel sowie deren Behandlung.

Unhappy woman is suffering from vertigo, feeling dizzy
Elena Abrazhevich/AdobeStock

Die häufigste Schwindelform, die auch in der allgemeinmedizinischen Praxis von vielen Betroffenen berichtet wird, ist der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel (BPPV), der zumeist vom hinteren Bogengang ausgeht und bei Veränderungen der Kopfhaltung auftritt. Die Behandlung erfolgt in aller Regel mit Repositionsmanövern, die für die verschiedenen Bogengänge beschrieben wurden und nach entsprechender Schulung zum Teil auch von den Patientinnen und Patienten selbst ausgeführt werden können.

Um den Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.
Dieser Beitrag erschien auch im Printmagazin CliniCum neuropsy