24. Mai 2023S1-Leitlinie

Update transiente globale Amnesie

Eine amnestische Episode ist ein benignes und prognostisch günstiges Ereignis. Wichtig ist aber, die Störung von anderen, bedrohlicheren Ursachen für einen akuten Gedächtnisverlust abzugrenzen. Die aktualisierte S1-Leitlinie fasst den Stand der Forschung zusammen.

Menschliches Gesicht mit Fragezeichen. Bildungs- und Innovationskonzept.
Nikolamirejovska/GettyImages

Die transiente globale Amnesie (TGA) beginnt zwar immer plötzlich, aber nicht zu beliebigen Tageszeiten: Der größte Teil der Fälle tritt am Vormittag auf, besonders zwischen 10 und 12 Uhr. Am späten Nachmittag (17–18 Uhr) gibt es einen zweiten, kleineren Gipfel. Diese Erkenntnisse zur Chronobiologie der Störung gehören zu den Neuigkeiten, die ein Expertengremium in die aktualisierte Leitlinie zur TGA aufgenommen hat. Veröffentlicht wurde sie im Jänner von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) unter Beteiligung der Schweizerischen und Österreichischen Fachgesellschaften.

Um den Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.