Home / Neurologie / Vergesslichkeit führt eher selten in die Demenz

Vergesslichkeit vs. Demenz

Vergesslichkeit führt eher selten in die Demenz

Bei vielen Patienten, die aufgrund geistiger Defizite eine Spezialklinik aufsuchen, liegt eine funktionelle kognitive und keine neurodegenerative Störung vor. Meist erfolgt eine Ausschlussdiagnose. Ein klares Bild der Erkrankung besteht jedoch nicht. (Medical Tribune 17-18/20)

Funktionelle kognitive Störungen, bei denen keine organische Hirnerkrankung besteht und die sich im Laufe der Zeit vermutlich auch nicht verschlechtern, stellen vor allem eine Ausschlussdiagnose dar, erklären Dr. Laura McWhirter vom Centre for Clinical Brain Sciences der University of Edinburgh und ihre Kollegen. Sie zeichnen sich meist durch folgende Punkte aus:

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN