Home / Neurologie / Migräne: Was bringen die neuen Antikörper?

Neurowoche 2018

Migräne: Was bringen die neuen Antikörper?

Antikörper gegen Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) oder dessen Rezeptor werden als Revolution in der Migränetherapie gefeiert. Tatsächlich bringen die neuen Therapien viele Vorteile – wenn auch offene Fragen bleiben, wie Experten im Rahmen der Neurowoche 2018 betonten. Und eine deutsche Bevölkerungsstudie zeigt, dass die Chancen einer spontanen Remission der Migräne im Alter gut sind. (CliniCum neuropsy 6/18)

Von einer „relativen Revolution in der Migräneprophylaxe“ sprach Prof. Dr. Hans-Christoph Diener von der Universität Duisburg-Essen im Hinblick auf die neue Medikamentenklasse der CGRP-Antagonisten, denn „die Erwartungen sind hoch, doch einige Patientinnen und Patienten werden nicht von der neuen Generation der Migräneprophylaktika profitieren.“ Und das liegt nicht an der Wirksamkeit, sondern vor allem an (noch) nicht geklärten Fragen der Kosten, der genauen Indikation und der Erstattung bzw. der Definition jener Patientengruppen, bei denen eine Erstattung möglich sein wird.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?