Home / Innere Medizin / Medikamente durch die Sonde schicken?

Medikamente durch die Sonde schicken?

Wichtig für die Medikamentengabe ist auch, wo die Sonde hinführt: in den Magen, das Duodenum oder Jejunum?

Wie verabreicht man Tabletten, wenn der Patient eine Ernährungssonde hat? Einfach zerstoßen und über den Schlauch geben? Das kann ganz schön nach hinten losgehen. Informieren Sie sich am besten schon vor der Verordnung bei einem Apotheker. (Medical Tribune 11-12/20)

Ist bei einem Kranken eine Ernährungssonde gelegt worden, lassen sich orale Medikamente nach Zerkleinern einfach darüber verabreichen, sollte man meinen. Diese Ansicht führt aber oft in die riskante Irre, erklärt Apotheker Dr. Markus Messerli von der Pharmaceutical Care Research Group der Universität Basel. Unter anderem spielt die Frage nach der Interaktion von Sondennahrung und Arzneimitteln eine Rolle, aber bei Weitem nicht die einzige. Denken Sie beispielsweise an Arzneien mit verzögerter Wirkstofffreisetzung – die sind so konzipiert, dass nicht die gesamte Substanzmenge auf einmal in den Kreislauf gelangt.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN