Home / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Juckreiz als Leitsymptom

Juckreiz als Leitsymptom

Foto: Wikimediacommons/Kalumet

Viele Patienten treibt der quälende, nicht beherrschbare Juckreiz in die Facharztpraxis. Die Beschwerden bestehen bei etlichen Patienten erst seit wenigen Wochen. Aber auch bei Menschen mit länger andauerndem, therapieresistentem, quälendem Juckreiz muss an die Krätze gedacht werden. (CliniCum derma 4/17) 

Die Skabies kommt weltweit vor und zählt zu den häufigen parasitären Erkrankungen. Die Übertragung der auf Menschen spezialisierten Krätzmilbe Sarcoptes scabiei variatio hominis erfolgt zumeist durch engen Hautkontakt (Partner, Familie, familiäres Umfeld, Pflegepersonen, Wohn- und Pflegeheime), ist aber auch durch Vektoren (Kleidung, gemeinsame Schlafstätte etc.) möglich. Als ein auf den Menschen spezialisierter, permanenter Parasit ist die Skabiesmilbe nur für kurze Zeit (ca. 48 Stunden) ohne direkten Kontakt mit dem Wirt überlebensfähig. Erste Symptome treten üblicherweise nach ca. zwei bis fünf Wochen nach stattgefundener Übertragung auf.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?