Home / Allgemeinmedizin / Blutplättchen: Wie geronnen, so zerronnen

Blutplättchen: Wie geronnen, so zerronnen

Foto: Wikimedia/CC - gemeinfreiSind die Thrombozyten zu niedrig, liegt manchmal nur eine Fehlbestimmung vor. Doch was, wenn nicht? (Medical Tribune 08/18)

Eine Thrombozytopenie liegt vor, wenn die Zahl der Blutplättchen unter 150.000/l sinkt. Sie manifestiert sich typischerweise mit petechialen Hauteinblutungen, erläutern Dr. KaiWilleund Kollegen vom Universitätsklinikum für Hämatologie, Onkologie, Gerinnungsstörungen und Palliativmedizin des Johannes- Wesling-Klinikums in Minden. Das Blutungsrisiko korreliert allerdings nicht zwingend mit der Zahl der Blutplättchen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN