Menü Logo medONLINE.at

Demenz: Memantin, Ginkgo, Risperidon & Co

MEDIKATIONSMANAGEMENT – TEIL 38

(Demenz Teil 2) Der zweiten Teil widmet sich weiteren Antidementiva und der Problematik von Polypharmazie und Begleitsymptomen bei der Demenz.

Die S3-Leitlinie „Demenzen“ der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde) und DGN (Deutsche Gesellschaft für Neurologie) 2016 rät beim Einsatz der Antidementiva zu einer Orientierung an Demenzform und Erkrankungsstadium.

1. Memantin

Der nonkompetitive NMDA-Rezeptor-Antagonist Memantin (Axura®, Ebixa® und Generika) wird in diesen Leitlinien ausschließlich für die Alzheimer-Demenz empfohlen, und zwar für das mittelschwere (MMSE 10–19) oder schwere Stadium (MMSE 3–10). Memantin ist strukturell eng verwandt mit dem Antiparkinsonmittel Amantadin und soll wie dieses die Wirkung des exzitatorischen Neurotransmitters Glutamat am NMDA-Rezeptor regulieren. Eine Kombination mit AChE-Inhibitoren ist möglich.
Die Datenlage zu einer Add-on-Behandlung mit Memantin bei Patienten mit schwerer Alzheimer-Demenz, die Donepezil erhalten, ist widersprüchlich – sie kann erwogen werden. Die Behandlung der schweren Alzheimer-Demenz ist eine Off-label-Behandlung. Für eine Add-on-Behandlung mit Memantin bei Patienten mit mittelschwerer Alzheimer-Demenz (MMSE: 10–14 Punkte), die bereits einen Acetylcholinesterase-Hemmer erhalten, liegt keine überzeugende Evidenz vor. Es kann keine Empfehlung gegeben werden (Leitlinie DGPPN, DGN, 2016).

Dosis und Einnahme

Wie auch die AChE-Inhibitoren wird Memantin über einen Zeitraum von etwa vier Wochen langsam auftitriert. Die Startdosis beträgt 5 mg, die anzustrebende Enddosis 2 x 10 mg. Die Substanz unterliegt keinem nennenswerten hepatischen Metabolismus und wird überwiegend renal eliminiert.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.