Home / Mein Leben in Plastik

Mein Leben in Plastik

Gerade bin ich mit dem letzten Patienten fertig geworden. Bevor wir uns aufs Kontrollieren der Tageslisten, Lesen der Befunde und sonstige Nachbearbeitungen stürzen, führen wir noch ein paar hirnlose Arbeiten aus, um den Kopf wieder frei zu kriegen. Post holen, Handtuchspender nachfüllen etc.

H wie Hygiene

Die Untersuchungsliege in meinem Sprechzimmer braucht eine neue Papierrolle. Also hole ich eine aus dem Karton. Ein sauberer Karton mit neun Rollen. Jede davon extra in Plastik verpackt. Ist angeblich aus hygienetechnischen Gründen notwendig. Echt jetzt? Daneben holt die beste aller Assistentinnen Papierhandtücher aus einem ebenso sauberen Karton um die Spender in den Toiletten nachzufüllen. Auch da ist jedes Paket Handtücher extra in dickes Plastik gehüllt. Und auch da will man uns weismachen, dass das wirklich und wahrhaftig nötig ist, damit wir und unsere Patienten unsere Pfoten auch ganz sicher sauber bekommen. Wenn ich manchmal so mitkriege, wie sich die Leute ihre Hände waschen, dann denke ich dass das Abtrocknen ihr geringstes Hygieneproblem ist. Die beste aller Assistentinnen kommt mit einem dicken Stapel Post zurück. Dabei bekommen wir eh keine Werbung und keine Sendungen ohne persönliche Anschrift.

Mal sehen: Zwei oder drei Befunde sind dabei, eine Einladung zur Fortbildung, ein Schreiben der Bank und der Rest sind Zeitschriften und Werbung. In Plastik eingepackte Kataloge für Ordinationsbedarf. Wozu? Zeitschriften ebenfalls in Plastik gehüllt und meine persönlichen Lieblinge: ein einzelnes dickes Papier in einer Plastikhülle. Auf jeden Fall stellen diese Firmen damit sicher, dass ich garantiert nie eines ihrer Produkte verwenden werde. Im heimischen Postkasten ist es nicht viel besser. Zwei Hochglanz-Modemagazine eines bekannten Grazer Großkaufhauses in Plastikhülle. Wir haben eine Partnercard. Also wenn schon, dann hätte eines auch gelangt. Zwei Menschen, die sich eine Karte und eine Adresse teilen, können wohl auch zwei Nasen in dieselbe Zeitung stecken. Wenn sie diese überhaupt sehen wollen.

LOGIN