Home / Fortbildung / DFP Literaturstudium: Gastroduodenale Ulkuskrankheit: von der Ursache zur Therapie

DFP Literaturstudium: Gastroduodenale Ulkuskrankheit: von der Ursache zur Therapie

Medical Tribune

Die gastroduodenale Ulkuskrankheit betrifft in der Regel den Magen und das proximale Duodenum. Sie ist durch eine Schädigung der Mukosa mit einem sich bis in die Submukosa oder Muscularis propria ausdehnenden Gewebedefekt charakterisiert.

Login
DFP Punkte
1
Gültig bis
29.04.2023
Fortbildungs-ID
680010
Fortbildungsanbieter
4. Medizinische Abteilung mit Gastroenterologie, Hepatologie, Endoskopie und Ambulanz, Wilhelminenspital, Wien

DFP Literaturstudium: Gastroduodenale Ulkuskrankheit: von der Ursache zur Therapie

Die gastroduodenale Ulkuskrankheit betrifft in der Regel den Magen und das proximale Duodenum. Sie ist durch eine Schädigung der Mukosa mit einem sich bis in die Submukosa oder Muscularis propria ausdehnenden Gewebedefekt charakterisiert.

Die Prävalenz der Erkrankung konnte in der westlichen Welt in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts deutlich reduziert werden, was in erster Linie der Entdeckung des Helicobacter pylori (H. pylori) und der damit einhergehenden Diagnostik und Therapie geschuldet ist. Schätzungen zufolge liegt die Gesamtlebenszeitprävalenz der gastroduodenalen Ulkuskrankheit aktuell bei fünf bis zehn Prozent.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Test

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN