Home / Arzneimittelprofile / ArzneimittelPROFIL 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan Mai 2008

ArzneimittelPROFIL 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan Mai 2008

Bild

Die Radioimmuntherapie (RIT) stellt eine vielversprechende Weiterentwicklung in der Therapie von Non-Hodgkin‑Lymphomen (NHL) dar. Sie verbindet einen immunologischen Wirkmechanismus mit einer zielgerichteten lokalen Bestrahlung des Tumorgewebes. 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan ist die erste RIT, die für die Behandlung von Patienten mit CD20-positivem, follikulärem, niedrig-malignem B-Zell-NHL, die auf eine Rituximab-Behandlung nicht ansprechen oder nach einer solchen Behandlung einen Rückfall erleiden, in Europa zugelassen wurde. Aktuell wurde die Zulassung durch die Europäische Kommission auf die Erstlinie erweitert. Es können nun auch Patienten frühzeitig konsolidiert werden, die auf eine Erstlinientherapie angesprochen haben.
Die bisherigen Studiendaten zum Einsatz von 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan bei Patienten mit follikulärem B-Zell-Lymphom, Mantelzell-Lymphom, diffus großzelligem NHL und im Rahmen der Konditionierung vor Stammzelltransplantationen zeigen, dass das Radioimmuntherapeutikum in diesen Indikationen wirksam und sicher ist. Es ist damit die derzeit wirksamste Einzelsubstanz bei der Behandlung von NHL. 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan erzielt hohe Ansprechraten und eine teilweise sehr lange Remissionsdauer. Die gute Verträglichkeit und die Möglichkeit, die Therapie ambulant durchzuführen („Single-shot“-Therapie), macht die RIT insbesondere auch für ältere Patienten zu einer weniger belastenden, effektiven Therapieoption.
Befürchtungen, dass die RIT zu erhöhten Raten an Sekundärneoplasien wie myelodysplastischen Syndromen oder akuten myeloischen Leukämien führen könnte, haben sich bislang nicht bestätigt, bedürfen aber noch einer längeren Nachbeobachtung.
Ein umfangreiches Studienprogramm in den verschiedensten Indikationen und Settings wird in den nächsten Jahren dazu führen, die Wertigkeit der RIT im Therapiealgorithmus der NHL noch eindeutiger zu definieren. Retrospektive Analysen zeigen bereits, dass bessere Therapieergebnisse dann erzielt werden können, wenn die RIT im Verlauf der Erkrankung frühzeitiger eingesetzt wird.

Download: ArzneimittelPROFIL 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan Mai 2008

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?